Förderprojekte 2014 – Auswahl


Im Jubiläumsjahr 2014 ist die Akzentuierung der Förderaktivitäten im Bereich Theater für die Kunststiftung NRW von besonderer Bedeutung. Dabei finden Produktionshäuser in Nordrhein-Westfalen ebenso Berücksichtigung wie Festivals und Einzelprojektförderung. Dem Kinder- und Jugendtheater wird im Rahmen der Jubiläumsaktivitäten eine besondere Wertschätzung zuteil.


Der Ringlokschuppen in Mülheim/Ruhr erhält für die Veranstaltungsreihe „Utopie Europa“ eine Förderung, das Forum Freies Theater in Düsseldorf für die Reihe „Decolonize“, die sich mit aktuellen Fragen und Formen der Kolonisierung in Europa beschäftigt. Ebenfalls berücksichtigt werden die Festivals „FIDENA 2014“ (Bochum) unter dem Titel „Die Schönheit im Feld der Erscheinungen“, „Theaterszene Europa 2014“ (Köln) mit dem Gastland Niederlande sowie das „Festival der Uraufführungen“ im Rahmen der Ruhrfestspiele Recklinghausen. Besonders hervorzuheben sind die Förderung für das Festival „Favoriten 2014“ in Dortmund, das mit Unterstützung der Kunststiftung NRW zwei Eigenproduktionen realisieren wird, sowie das „Asphalt-Sommerfestival für Theater und Musik“ in Düsseldorf, das erstmals während der Sommerferien stattfindet und Familien freien Eintritt gewährt.


Einzelprojektförderungen erhalten das Helios-Theater in Hamm für die Produktion „come one“, kainkollektiv in Bochum für „No Logo Opera“ und das fringe Ensemble in Bonn für „14.14. Völkerschlachten“. Die Musikerin und Performerin Bettina Wenzel aus Köln setzt sich gemeinsam mit einem Theater- und Filmemacher aus Mumbai in der Produktion „fleisch“ mit dem Thema Vergewaltigung in Indien auseinander. Das Theater im Bauturm rückt in der theatralen Auseinandersetzung „Coltan Fieber - die Zukunft der Rohstoffe“ die Ausbeutung von Mensch und Natur in den Blickpunkt.


Im Rahmen des neu aufgelegten Residenz-Programms „Weltenbummler“ fördert die Kunststiftung NRW 2014 erstmals drei Residenzen: im Freien Werkstatt Theater Köln eine Kooperation mit der Gruppe Prinzip Gonzo aus Berlin, im Theaterlabor Bielefeld eine Kooperation mit dem Nö-Theater aus Köln und im Theater im Ballsaal Bonn die Kooperation mit Gruppe müller aus Berlin.


„The Detroit Project – This is not Detroit“, das vom Schauspiel Bochum in Kooperation mit Urbane Künste Ruhr realisiert wird, bildet im Rahmen eines großen, im europäischen Kontext geförderten Projektes einen Schwerpunkt zum Themenkomplex Zukunft der Stadt, der Arbeit und der Kunst in vier europäischen Opel-Städten.


Besondere Jubiläumsprojekte im Jahre 2014 sind eine Kooperation zwischen dem Theater an der Ruhr/Mülheim und Kumbaraci50 aus Istanbul, das Theaterfestival „Westwind 2014“ mit dem Schwerpunkt Türkei, das Kinder- und Jugendtheaterfestival „hellwach 2014“ am Helios Theater Hamm sowie ein Auftragswerk an Sibylle Berg für das Consol Theater Gelsenkirchen.