Theaterkollektiv Pièrre.Vers: Aktion:Aktion!


In einer szenischen Lesung verhandelt das Theaterkollektiv Pièrre.Vers die Vorgänge rund um die "Aktion Rheinland", die sich am 16. und 17. April 1945 im Großraum Düsseldorf abspielte und das Kriegsende für die Stadt markierte. Auf Grundlage von archivierten Erinnerungsberichten und Ermittlungsakten der Staatsanwaltschaft unternimmt das Kollektiv den Versuch, die Ereignisse der Bewegung in seinen vielen Facetten zu rekonstruieren. Es ergeben sich etliche Fragen: die Rolle der Widerständler betreffend, deren Beweggründe, deren Haltungswechsel. Welche Personen trafen in kürzester Zeit welche elementaren Entscheidungen? Was trug sich im Polizeipräsidium zu? Wie reagierten die geretteten Düsseldorfer Bürger*innen nach der Befreiung? Der heikle Lauf gegen die Zeit zur Rettung der Stadt Düsseldorf wird zur Spurensuche nach Zustand und Mentalität einer am Boden liegenden Nation im Jahr 1945 und forscht gleichzeitig nach dem Ist-Zustand eines Nationalgefühls heute.


Text: Theaterkollektiv Pièrre.Vers

Termine / Ersatztermine entnehmen Sie bitte der website des Veranstalters Mahn- und Gedenkstätte Düsseldorf



Mit: Anna Magdalena Beetz, Julia Dillmann, Christof Seeger-Zurmühlen, Alexander Steindorf
Szenische Einrichtung: Christof Seeger-Zurmühlen
Künstlerische Mitarbeit: Juliane Hendes


Gefördert von der Kunststiftung NRW



Termine:


asphalt Festival (13. bis 18. Juli 2020)

düsseldorf Festival (21. bis 27. September 2020)



Programm