Angie Hiesl + Roland Kaiser Produktion,
WAR SCHÖN. KANN WEG... Alter(n) in der darstellenden Kunst


Wie können wir als darstellende Künstler*innen im Älterwerden künstlerisch gut arbeiten, reifen und (über)leben?


Nach mehr als 30 Jahren künstlerischer Arbeit im performativen und installativen Bereich wollen Angie Hiesl + Roland Kaiser nun im Rahmen eines Symposiums Fragen nach der „Dramaturgie des Alterns“ in der Kunst nachgehen. Gemeinsam mit Kolleg*innen, Produzent*innen, Veranstalter*innen und Gremienvertreter*innen sowie weiteren Expert*innen aus Wissenschaft, Kunstförderung und Presse soll ein intensiver Austausch stattfinden.


Älter wird jede*r. Welche Herausforderungen stellen sich diesbezüglich Künstler*innen in der darstellenden Kunst? Welche Grundlagen sind notwendig, um altersunabhängig langfristig gut arbeiten zu können? In unterschiedlichen Gesprächsformaten werden gemeinsam relevante Fragen erörtert und Strategien entwickelt:


Welche Bedeutung hat das Alter(n) in der performativen Kunst?
Spielt Alter(n) in der Kunst überhaupt eine Rolle – und wenn ja, welche und für wen?
Wie können wir von der Altersvielfalt in der darstellenden Kunst profitieren?
Wann gelten Kunstschaffende als „etabliert“?
Was macht das Alter mit Entwicklung und Wahrnehmung eines künstlerischen Werks?
Wann gilt eine Karriere als beendet bzw. wer bestimmt über das Ende einer solchen Karriere?
Welche Förderstrukturen berücksichtigen auch die demografische Altersentwicklung?
Welche Art von Existenz- und Alterssicherung ist notwendig?
Was bleibt von Kunstschaffenden und ihrer Kunst?


Text und weitere Informationen >> Angie Hiesl + Roland Kaiser Produktion


Das Symposium wird gefördert von der Kunststiftung NRW und dem Land Nordrhein-Westfalen.
In Kooperation mit kubia  Kompetenzzentrum für Kulturelle Bildung im Alter und Inklusion.



Termin:


WAR SCHÖN. KANN WEG... Alter(n) in der darstellenden Kunst

Digitales Symposium

25. Februar 2021

Beginn: 10 Uhr (ganztägig)


Die Anmeldung zu der rein digital stattfindenden Veranstaltung wird Ende Januar 2021 freigeschaltet.