Pamela Rosenkranz – My Yves Klein Blue | Kunstmuseum Gelsenkirchen


Eine sich über zwei Räume erstreckende Installation mit hautfarbenen Wandflächen und Verweisen auf die großformatigen Wandbilder im Musiktheater im Revier hat Pamela Rosenkranz unter dem Titel „My Yves Klein Blue“ im Rahmen von 25/25/25 für das Kunstmuseum Gelsenkirchen entworfen. Die Künstlerin interessiert sich, wie sie selbst sagt, für den „materiellen Aspekt des Immateriellen“. Dort, wo chemische Prozesse in neurologische Impulse umschlagen, setzt sie ihre ästhetischen Untersuchungen an. Das Immaterielle ist es auch, das Pamela Rosenkranz‘ Faszination für Yves Klein begründet, der das Blau des Himmels als sein erstes großes monochromes Werk definierte.


[caption id="attachment_767" align="alignnone" width="790"]© Pamela Rosenkranz, Gunnar Meier Pamela Rosenkranz, Purity of Vapors, 2012[/caption]