Peter Friedl – Dummy | Museum für Gegenwartskunst Siegen


Das Museum für Gegenwartskunst Siegen zeigt im Rahmen von 25/25/25 die Arbeit „Dummy“ von Peter Friedl. Er beschäftigt sich in seinem Beitrag mit den „verschobenen Tauschakten“ (Roger M. Buergel) und den dadurch entstehenden Machtkonstellationen, die sich auch im Projekt „25/25/25“ wiederfinden. In einer nach künstlerischen Vorgaben angefertigten Ausstellungsvitrine sind 19 Papierstreifen zu sehen, welche aus einem E-Mail-Verkehr zwischen vier in das Jubiläumsprojekt der Kunststiftung NRW involvierten Personen stammen.


4_KSNRW_MGKS_PF_0042