a sacrificial system: Studierende der Szenischen Forschung präsentieren Ergebnisse


Im Rahmen der von der Kunststiftung NRW geförderten Christoph Schlingensief-Gastprofessur an der Ruhr-Universität Bochum präsentieren Studierende der Szenischen Forschung am 18. Januar 2020 in den Rottstr5-Kunsthallen ihre Forschungsergebnisse: szenische Skizzen an der Schnittstelle von Choreografie, Performance und Installation, die der Praxis des Opferns und der Frage nach dem Ritualhaften nachgehen.

Der achte Jahrgang des Masterstudiengangs am Institut für Theaterwissenschaft arbeitet mit der Regisseurin und Choreografin Claudia Bosse (theatercombinat Wien) zusammen, die 2019/2020 die Christoph Schlingensief-Gastprofessur inne hat. Die gemeinsame Arbeit zwischen Bosse und den Studierenden fokussiert sich auf performative Assemblagen und Konstellationen von Körper und Material im Raum zum Thema “sacrifice“.



Termin:


a sacrificial system

18. Januar 2020 ab 19 Uhr

Rottstr5-Kunsthallen

Rottstraße 5, 44793 Bochum


Von und mit: Gabriel Carneiro, Negar Foroughanfar, Pano Georgiou, Steffi Günther, Marlene Helling, Katrin Heß, Meike Kurella, Carolin Pfänder, Josephine Raschke, Veva Wieland, Laura Zielinski und Claudia Bosse.