PM Kulturförderung in Zeiten von Corona

Kulturförderung in Zeiten von Corona

Kunststiftung NRW vergibt rund 2,3 Millionen Euro an Kulturschaffende
in Nordrhein-Westfalen

Die Corona-Pandemie stellt die Kulturschaffenden bereits seit fast zwei Jahren vor unübersehbar große Herausforderungen. Um die zum Teil existentiellen Folgen dieser extremen Ausnahmesituation abzufangen, steht die Kunststiftung NRW den Künstler:innen und den entsprechenden Institutionen in Nordrhein-Westfalen seit Beginn der Pandemie zur Seite – mit zahlreichen Programmen, Sonderfonds und Einzelhilfen.

So hat die Kunststiftung NRW im Rahmen von zwei Corona-Sonderfonds Fördergelder in Höhe von insgesamt ca. 2,3 Millionen Euro unmittelbar an die Kulturszene Nordrhein-Westfalens vergeben. Der erste Corona-Sonderfonds "Begrenzt – Entgrenzt" richtete sich 2020 an freischaffende Künstler:innen aus den Bereichen Literatur, Musik, Performing Arts und Visuelle Kunst. 2021 folgte unter dem Titel "Künste bewegen" ein zweiter Sonderfonds für Künstler:innen, Ensembles und Institutionen.

Auch die künstlerische Praxis wird empfindlich durch die Corona-Pandemie beeinflusst. Deshalb gestaltete die Kunststiftung NRW ihre regulären Förderprogramme für diese Zeit äußerst flexibel und stellte dafür ggfs. weitere Mittel zur Verfügung. So bleiben zum Beispiel die finanziellen Zusicherungen bei den notgedrungenen Verschiebungen oder Veränderungen der Projekte weiterhin bestehen.

Das Engagement der Kunststiftung NRW findet in der Kulturszene des Bundeslands, aber auch weit darüber hinaus breite Resonanz. "Neben den nachhaltigen finanziellen Hilfen ging und geht es für uns als Stiftung immer auch um Solidarität und das direkte Gespräch mit den Künstlerinnen und Künstlern, um ihre Situation erkennen und Hilfe leisten zu können", sagt Dr. Andrea Firmenich, Generalsekretärin der Kunststiftung NRW. "Es ist unsere Verantwortung, Pflicht und unser Anliegen alle erdenklichen Wege zu beschreiten, sie in dieser Notlage zu unterstützen."

Über die Kunststiftung NRW

Als größte unabhängige Fördereinrichtung des Landes fördert die Kunststiftung NRW wegweisende künstlerische Vorhaben in den Bereichen Literatur, Musik, Performing Arts und Visuelle Kunst mit Bezug zu Nordrhein-Westfalen.
Mit ihrer zukunftsorientierten Förderpraxis leistet sie einen wichtigen Beitrag für die Bewahrung der kulturellen Vielfalt Nordrhein-Westfalens. Sie ebnet Künstler:innen, Ensembles und Institutionen Wege, ihre Konzepte und Vorhaben zu verwirklichen und ermutigt sie dazu, Neues und Unerwartetes zu wagen.

Über uns

Die Kunststiftung NRW unterstützt seit 1989 als größte unabhängige Fördereinrichtung Kunst und Kultur in Nordrhein-Westfalen. Sie fördert herausragende, wegweisende und nachhaltige Vorhaben in den Bereichen Literatur, Musik, Performing Arts und Visuelle Kunst mit Bezug zu Nordrhein-Westfalen.

Dies geschieht durch Projektförderungen für Kunst- und Kulturschaffende, Ensembles und Institutionen sowie durch die Vergabe von internationalen Preisen, Stipendien und Residenzen im In- und Ausland. Stiftungseigene Initiativen in den einzelnen Bereichen ergänzen unsere Förderpraxis, wobei wir die aktuellen künstlerischen Entwicklungen und Fragestellungen berücksichtigen.
Es ist der kontinuierliche Dialog mit den Kunst- und Kulturschaffenden, der unser Urteilsvermögen stärkt. Unsere Haltung wie auch unser Handeln sind dabei geprägt von Sorgfalt, Verantwortungsbewusstsein und Solidarität gegenüber den geförderten Akteur:innen. Maßgebend für unsere Entscheidungsfindung sind die hohe Qualität und zukunftsweisenden Konzepte der eingereichten Vorhaben und Projektideen.
Wir befürworten ausdrücklich eine faire Vergütung der Mitwirkenden.

  • Vorstand
    • Prof. Dr. Dr. Thomas Sternberg
      Präsident

    • Dr. Andrea Firmenich
      Generalsekretärin

  • Team
  • Kuratorium

    Das Kuratorium entscheidet über die Richtlinien für die Stiftungsarbeit, die Besetzung des Vorstands (Präsidium und Geschäftsführung), den jährlichen Wirtschaftsplan und die mittelfristige Finanzplanung. Es berät zu Schwerpunkten der Förderung und stellt den Fachbereichen der Stiftung seine Expertise zur Verfügung.

  • Satzung
  • Historie

    1989 gründete Johannes Rau als nordrhein-westfälischer Ministerpräsident die Kunststiftung NRW – zunächst noch als "Stiftung Kunst und Kultur des Landes Nordrhein-Westfalen". Ihren Sitz hat die Kunststiftung NRW in Düsseldorf, der Landeshauptstadt des Bundeslandes mit den meisten Kulturinstitutionen und Kulturschaffenden Deutschlands und weit darüber hinaus.

    Seit ihrer Gründung unterstützte die Kunststiftung NRW weit mehr als 10.000 herausragende Projekte in den Bereichen Literatur, Musik, Performing Arts und Visuelle Kunst – und zunehmend auch spartenübergreifende Vorhaben von hoher künstlerischer Qualität, die sich durch programmatische Besonderheiten und innovative Konzepte auszeichnen. Vor allem in ihren Jubiläumsjahren 2014 und 2019 konnte die Kunststiftung NRW gemeinsam mit Kulturschaffenden und Institutionen des Landes Projekte anstoßen, in denen sich ihr Fördergedanke auf ideale Weise manifestiert und die bis in die Gegenwart hineinwirken.
    Als größte unabhängige Fördereinrichtung des Landes konnte die Kunststiftung NRW so neben der finanziellen Förderung stets auch mit fachkundiger Beratung der Kunstschaffenden zur Entwicklung und Entfaltung von Künstler:innen sowie Kulturinstitutionen beitragen und dadurch das Land Nordrhein-Westfalen als eine der kulturell vielfältigsten Regionen in Deutschland und Europa profilieren.
    Diese Erfolgsgeschichte wollen wir in die Zukunft fortschreiben.

  • Kontakt

    Kunststiftung NRW
    Haus der Stiftungen in NRW
    Roßstraße 133
    40476 Düsseldorf

    Telefon 0211 6504070
    Telefax 0211 65040777
    ​​info@kunststiftungnrw.de

    • Presse